Ohr

Ihre HNO Privatpraxis im Zentrum von Essen

Das Ohr zählt zu den Sinnesorganen und dient der Wahrnehmung akustischer Reize. Zum Ohr gehört auch das Gleichgewichtsorgan. Das Ohr gliedert sich in Außenohr, Mittelohr und Innenohr. In unserer Praxis bieten wir eine Vielzahl von Untersuchungsmethoden für dieses komplexe Sinnesorgan.

Die wichtigsten sind:

  • Mikroskopische Untersuchung der Ohren
    In unserer Praxis bieten wir Ihnen die Ohrmikroskopische Untersuchung des äußeren Gehörgangs und des Trommelfells mit Hilfe eines Spezial-Mikroskops an.
  • Hörtest (Tonaudiometrie)
    Mit Hilfe der Tonaudiometrie ermitteln wir die Hörschwelle. Daraus können wir den Hörverlust sowie die Art der Schwerhörigkeit seitengetrennt ermitteln.
  • Sprachhörtest (Sprachaudiometrie)
    Für die zwischenmenschliche Kommunikation sind das Sprachgehör und das Sprachverständnis von größter Wichtigkeit. Unser Hörorgan ist nicht nur in der Lage die Aufnahme und Verarbeitung von Tönen zu gewährleisten, sondern auch viel komplexere akustische Informationen wie die menschliche Sprache zu verarbeiten. Bei der Untersuchung geht es um das Verstehen von Zahlen und Wörtern bei verschiedenen Lautstärken.
  • Kontrolle der Hörgeräteanpassung (Freifeldaudiometrie)
    Durch Prüfung des Sprachgehörs mittels Freifeldaudiometrie mit und ohne Hörgerät bzw. mit einseitiger oder beidseitiger Hörgeräteversorgung kann die Hörgeräteversorgung optimiert und die Effektivität der Hörgeräteversorgung kontrolliert werden.
  • Mittelohrdruck- und Reflexmessung (Impedanz u. Stapediusreflexmessung)
    Bei der Impedanzmessung wird der akustische Scheinwiderstand des Trommelfells gemessen. Dabei entspricht der akustische Scheinwiderstand dem Schallanteil, der vom Trommelfell reflektiert wird. Der reflektierte Schallanteil ändert sich je nach Spannung des Trommelfells.
  • BERA (Messung des Hörnerven auf akustische Reize)
    Die Hirnstammaudiometrie, die BERA (=Brainstem Evoked Response Audiometry) dient der Bestimmung der Hörnervenleitgeschwindigkeit. Sie ist es besonders gut geeignet für Babys und Kleinkindern, die bei einem Tonhörtest noch nicht richtig mitarbeiten können.
  • Otoakustische Emissions-Messung (Funktionstest der Innenohr-Sinneszellen)
    In unserer Praxis können wir schnell und verlässlich mit Hilfe der otoakustischen Emissionen (OAE) prüfen, ob das Gehör eines Menschen funktioniert. Wenn in ein gesundes Innenohr Schallwellen eindringen, reagiert es aktiv mit Schwingungen auf den akustischen Reiz. Wir bieten in unserer Praxis die Untersuchung bereits ab dem 3. Lebenstag an.